Charakterisierung der Zuckerseitenketten des endometrialen/epithelialen hCG

Übergeordnete Einrichtungen


Projektdetails

Characterization of the sugar side chains of hCG in the endometrium

Projektleiter
Alexander, Henry (Prof. Dr.)
Mitarbeiter
Dr. S. Sohr (sindy.sohr@uniklinik-leipzig.de), Prof. Dr. med. H. Alexander, Dr. G. Zimmermann, Prof. Dr. K. Engeland, Dr. M. Berger (1)
Finanzierung
TG 51
Weiterführung
ja

(1) Zentralinstitut für Laboratoriumsmedizin und Pathobiochemie Charité - Universitätsmedizin Berlin

Das Schwangerschaftshormon humanes Choriongonadotropin (hCG) ist ein Heterodimer aus einer alpha und einer beta-Untereinheit. Beide Untereinheiten sind stark glykosyliert. Für die ß-Untereinheit (hCGß) existieren verschiedene Isoformen, die sich in ihrer Aminosäuresequenz nur geringfügig unterscheiden. Ziel des Projektes ist es, die verschiedenen hCGß-Isoformen rekombinant herzustellen und ihre N- und O-Glykosylierungsmuster massenspektrometrisch zu untersuchen. Unterschiedliche Glykosylierungsmuster könnten Aufschluss über unterschiedliche Funktionen der hCGß-Isoformen geben.


letzte Änderung: 26.07.2012

Kontakt

Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde
Höckel, Michael (Prof. Dr. Dr.)
Liebigstraße 20 a
04103 Leipzig
Telefon: +49 341 97-23400
Fax: +49 341 97-23409
E-Mail

Filtern

Wählen Sie bitte das Berichtsjahr.



Suche


Weitere Informationen

Hinweis:

Beachten Sie bitte, dass auch das gewünschte Jahr eingestellt sein muss, damit die Projekte angezeigt werden.

Hier finden Sie die Forschungsberichte bis 2007 im alten Layout.