Integriertes Graduiertenkolleg

Übergeordnete Einrichtungen


Projektdetails

Projektleiter
Zinecker, Heidrun (Prof. Dr.)
Finanzierung
.
Weiterführung
ja

Um die Ausbildung des wissenschaftlichen Nachwuchses im SFB im Zusammenwirken aller beteiligten Disziplinen durchführen und mit den existierenden Strukturen der Doktorandenqualifizierung an der Research Academy der Universität Leipzig optimal verbinden zu können, wird ein integriertes Graduiertenkolleg eingerichtet, in dem die selbständig organisierten Aktivitäten der am SFB Promovierenden und die angebotenen Qualifizierungsbausteine gebündelt werden. Strukturell wird das IGK in die Arbeit der Graduate School Global and Area Studies (GSGAS) eingebunden sein; inhaltlich soll es an die Arbeit des DFG GRK 1261 „Bruchzonen der Globalisierung“ (2006-2015) anknüpfen und diese Vorarbeiten im Sinne einer gemeinsamen Theoriearbeit entlang der zentralen Forschungsfrage des SFB nach dem Zusammenspiel von Raumformaten und Raumordnungen fortentwickeln. Das Ausbildungsprogramm des IGK ist aus dem Arbeitsprogramm des SFB abgeleitet; es wird von den am SFB beteiligten Hochschullehrer/innen unter Einbeziehung der Postdocs angeboten. Es ist international und zielt auf eine transdisziplinäre Globalisierungsforschung. Das IGK adressiert dabei die besonderen Herausforderungen, die Globalisierungsforschung heute für den wissenschaftlichen Nachwuchs mit sich bringt, der einerseits für seine akademische Karriere der Verankerung in einer Disziplin bedarf und andererseits den trans- oder postdisziplinären Charakter vieler Problemstellungen in der Forschung zum Ausgangspunkt wählt. Das Dilemma, das sich zwischen sozial-, kultur- und geschichtswissenschaftlichen Zugängen ebenso auftut wie zwischen der Regionalforschung in den Area Studies und transregionalen Problemlagen, kann erstens durch eine breitere wissenschaftshistorische Einordnung der einzelnen Ansätze im Sinne einer reflektierten Interdisziplinarität, zweitens durch eine konsequente Ausrichtung am internationalen Diskussionsstand und drittens durch die bewusste Formierung von Forschergenerationen gemildert werden. Gemeinsame Projektleitung: Prof. Ulf Engel, stellv. Projektleiterin: Prof. Dr. Heidrun Zinecker Offizieller Projektbeginn: 01.01.2016


letzte Änderung: 26.07.2012

Kontakt

Internationale Beziehungen
Zinecker, Heidrun (Prof. Dr.)
Beethovenstraße 15
04107 Leipzig
Telefon: +49 341 97-35631
Fax: +49 341 97-35619
E-Mail

Filtern

Wählen Sie bitte das Berichtsjahr.



Suche


Weitere Informationen

Hinweis:

Beachten Sie bitte, dass auch das gewünschte Jahr eingestellt sein muss, damit die Projekte angezeigt werden.

Hier finden Sie die Forschungsberichte bis 2007 im alten Layout.