Sourcing in der Finanzindustrie (CC Sourcing)

Übergeordnete Einrichtungen


Projektdetails

Sourcing in the financial industry

Projektleiter
Alt, Rainer (Prof. Dr.)
Mitarbeiter
Prof. Dr. Rainer Alt, Dipl.-Wirtsch.-Inf. Benedikt Morschheuser, Dipl.-Kfm. Sascha Hoberecht
Finanzierung
Sonstige
Weiterführung
nein

Das Kompetenzzentrum „Sourcing in der Finanzindustrie“ (CC Sourcing) ist ein seit 2004 durchgeführtes Forschungsprojekt der Universitäten Leipzig und St. Gallen. Die Erarbeitung der Ergebnisse erfolgt gemeinsam mit aktuell 11 Partnerunternehmen der Finanzindustrie aus dem deutschsprachigen Raum. Das vollständig industriefinanzierte Forschungsprojekt hat 2014 seine fünfte Projektphase (2012 – 2014) abgeschlossen. Zu den Ergebnissen zählte die Durchführung einer Marktstudie zu Entwicklungstendenzen im Sourcing bei Banken, die Erarbeitung eines Architekturkonzeptes für das Cross Channel Management und das Sourcing über elektronische Servicemarktplätze sowie das Aufsetzen des Banking Innovation Lab an der Universität Leipzig. Die sechste Projektphase (2014 – 2016) konzentriert sich auf den Beitrag der Informationstechnologie (IT) zum Spannungsfeld „Industrialisierung und Standardisierung“ mit den Themenbereichen Digitalisierung im Beratungsprozess, Agilität im Sourcing und Big Data im Bankwesen. Die Ergebnisse fließen in ein übergreifendes Methoden-Framework sowie in eine Sammlung von Banking IT-Innovations ein (sourcing-methode.iwi.unisg.ch, www.banking-innovation.org). Zu diesen IT-basierten Innovationen im Bankenbereich (Banking IT-Innovations, FinTech) hat das CC Sourcing 2015 zum fünften Mal den Banking IT-Innovation Award vergeben.


letzte Änderung: 26.07.2012

Kontakt

Institut für Wirtschaftsinformatik (IWI)
Alt, Rainer (Prof. Dr.)
Grimmaische Straße 12
04109 Leipzig
Telefon: +49 341 97-33600
Fax: +49 341 97-33612
E-Mail

Filtern

Wählen Sie bitte das Berichtsjahr.



Suche


Weitere Informationen

Hinweis:

Beachten Sie bitte, dass auch das gewünschte Jahr eingestellt sein muss, damit die Projekte angezeigt werden.

Hier finden Sie die Forschungsberichte bis 2007 im alten Layout.