Economic Value Added: Entscheidungs- versus Anreiznützlichkeit

Übergeordnete Einrichtungen


Projektdetails

Projektleiter
Diedrich, Ralf (Prof. Dr.)
Finanzierung
Haushaltsmittel (TG51, Overhead)
Weiterführung
ja

Der Economic Value Added wurde bislang vornehmlich im Hinblick auf Unter- oder Überinvestitionsprobleme untersucht, die der Einsatz als Leistungsmaß zur Folge haben kann. Es ging um die Anreiznützlichkeit der Kennzahl. In der Praxis spielt der Economic Value Added aber nicht nur als Leistungsmaß, sondern auch als Informationsinstrument eine Rolle. Für die Ausgestaltung der Kennzahl ist daher nicht nur ihre Anreiznützlich-keit, sondern auch die Entscheidungsnützlichkeit bedeutsam. Beide Aspekte werden im Rahmen eines Modells mit einem mehrperiodigen Betrachtungszeitraum untersucht. Es zeigt sich, dass die Entscheidungs- und die Anreiznützlichkeit des Economic Value Added im Wege einer Anpassung des Kapitalkostensatzes an die realisierte Marktrisikoprämie verbessert werden können.


letzte Änderung: 26.07.2012

Kontakt

BWL/Controlling und interne Unternehmensrechnung
Diedrich, Ralf (Prof. Dr.)

Filtern

Wählen Sie bitte das Berichtsjahr.



Suche


Weitere Informationen

Hinweis:

Beachten Sie bitte, dass auch das gewünschte Jahr eingestellt sein muss, damit die Projekte angezeigt werden.

Hier finden Sie die Forschungsberichte bis 2007 im alten Layout.