LEONIE: Rechtsdidaktisches Projekt zur Heranführung von Jurastudierenden der mittleren Semester an die Examensanforderungen

Übergeordnete Einrichtungen


Projektdetails

Projektleiter
Zwanzger, Michael (Prof. Dr.)
Mitarbeiter
Katrin Rentzsch
Finanzierung
BMBF Bundesministerium für Bildung und Forschung
Weiterführung
ja

Das Projekt LEONIE wird von der LaborUniversität gefördert. Es zielt darauf ab, Studierende insbesondere der mittleren Semester früh an die Anforderungen der juristischen Pflichtfachprüfung heranzuführen und dabei gleichzeitig ressourceneffizient zu bleiben, d.h. den Lehreinsatz pro Teilnehmer gering zu halten. Damit will das Projekt dem Problem begegnen, dass Studierende der Mittelsemester den Anschluss verlieren, weil ihnen die gedankliche Zusammenführung der verschiedenen einzelnen Rechtsmaterien nicht gelingt. LEONIE setzt dabei auf einen "ziehenden" Ansatz und stellt Anforderungen auf Examensniveau, die dadurch an die Lernkurve der Teilnehmer angepasst werden, dass optionale Hilfsmittel ("Spickzettel") bereitgestellt werden. Dies ermöglicht einerseits die eigenverantwortliche Anforderungssteuerung, ermöglicht aber auch gleichzeitig die Teilnahme weiter fortgeschrittener Studiensemester. Das Projekt wurde im WS 2016/2017 vorbereitet, geht im SS 2017 in den Unterrichtsbetrieb und soll rechtsdidaktisch ausgewertet werden. LEONIE setzt auf


letzte Änderung: 26.07.2012

Kontakt

Bürgerliches Recht, Rechtsgeschichte und europäische Rechtsharmonisierung
Zwanzger, Michael (Prof. Dr.)

Filtern

Wählen Sie bitte das Berichtsjahr.



Suche


Weitere Informationen

Hinweis:

Beachten Sie bitte, dass auch das gewünschte Jahr eingestellt sein muss, damit die Projekte angezeigt werden.

Hier finden Sie die Forschungsberichte bis 2007 im alten Layout.