Felix-Bloch-Institut für Festkörperphysik

Teil der Einrichtung (oder mit ihr assoziiert)

Forschungsgebiete

  • Forschungsschwerpunkt im Institut für Experimentelle Physik II sind wissenschaftliche Fragestellungen bei der Physik nanoskopischer Festkörper.
  • Erforscht werden die damit verbundene Grundlagen, Verfahren, Methoden und Anwendungen hoher Industrierelevanz in den Materialwissenschaften (Neue Materialien) und der Hochtechnologie (Nutzung von Quanteneffekten).
  • Bei den Materialien liegt der Schwerpunkt auf anorganischen Festkörpern, speziell den Materialklassen Halbleiter, Dielektrika, Ferroelektrika, Supraleiter und Magnetika.
  • Besondere Bedeutung haben neue Materialien, poröse Festkörper, Nanostrukturen und Dünnschichtsysteme.
  • Die Präparation umfasst mit der Gepulsten Laserdeposition (PLD) (zwei Anlagen) ein vielseitiges und modernes Verfahren, das zur Zeit insbesondere für oxidische Heterostrukturen und Nanostrukturen eingesetzt wird.
  • Mit der Fakultät für Chemie und Mineralogie besteht auf dem Gebiet der Metallorganischen Gasphasenepitaxie (MOVPE) von Halbleitern eine enge Kooperation.
  • Die Materialanalyse umfasst die grundlegende Charakterisierung der strukturellen, mechanischen, optischen und elektrischen/elektronischen Eigenschaften der oben genannten Materialklassen, aber auch biologischer Materialien.
  • Herausragende Bedeutung hat die Nutzung von NMR- und EPR-Techniken. Entsprechend der nanoskopischen Formen der Materialien sind auch die Analysemethoden zum großen Teil auf nanoskopische Methoden und bildgebende Verfahren ausgelegt.
  • Die physikalischen Fragestellungen konzentrieren sich u.a. auf Modifikation elektronischer und photonischer Eigenschaften durch Dimensionsreduzierung (Nanokristalle), Energietransfer- und Rekombinations-Prozesse.
  • Untersucht werden in diesem Zusammenhang auch Strukturänderungen und kritische Phänomene bei strukturellen Phasenumwandlungen.
  • Anwendungen folgen den materialwissenschaftlichen Erkenntnissen auf den Gebieten Sensoren, Aktuatoren, Schalter, Mikrowellenfilter (Mobilfunk), optoelektronische Bauelemente, sowie Photovoltaik.
  • Die genannten Aktivitäten werden zusammen mit industriellen Partnern durchgeführt bzw. in Produkte umgesetzt.
  • Auf den vier Sektoren Präparation, Analyse, Physik und Anwendung besteht eine enge Zusammenarbeit mit dem Institut für Oberflächenmodifizierung (IOM) e.V., Leipzig.
  • Für weitere Informationen siehe unter den Abteilungen des Institutes

Beschreibung

Mitgliedschaft in Leitungs- und Herausgebergremien, Einrichtungen der Forschungsförderung, Gutachtertätigkeit etc.

Prof. Dr. Marius Grundmann

  • Deutsche Forschungsgemeinschaft, Gutachter
  • Alexander-von-Humboldt Stiftung, Gutachter
  • Schweiz.Nationalfonds zur Förd.d.wiss.Forschung, Gutachter

Dr. Rüdiger Schmidt-Grund

  • Deutsche Forschungsgemeinschaft, GutachterU.S. Department of Energy, Office of Science, GutachterVorsitzender und zweiter Vorsitzender des Arbeitskreis Ellipsometrie - Paul Drude e.V.

Dr. Holger von Wenckstern

  • U.S. Department of Energy, Office of Science, GutachterNational Research Fondation RSA

Prof. Dr. J. Haase

  • Mitglied im „ICAM Board of Governors” des Institute for Complex Adaptive Matter
  • Ordentl. Mitglied der Sächsischen Akademie der Wiss. Zu Leipzig (SAW)
  • Mitglied “Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG)”, American Physical Society
  • Referee: Physical Review, GIF

Prof. Dr. D. Michel

  • Ordentl. Mitglied der Sächsischen Akademie der Wiss. Zu Leipzig (SAW), Sekretar der Math.-naturw. Klasse der SAW,
  • Mitglied der DPG, Mitglied der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh)
  • Dt. Koordinator des Deutsch-Russischen Zentrums „Applied and Computational Physics (ACOPhys)“ an der Staatlichen Universität St. Petersburg, Russ. Föderation
  • Referee: Physical Review, Journal of Physics: Condensed Matter, Langmuir, Journal of Magnetic Resonance, physica status solidi, Materials Chemistry and Physics, GIF

Prof. Dr. R. Böttcher

  • Referee: Physical Review, Journal of Physics: Condensed Matter, Langmuir, Journal of Magnetic Resonance

Prof. Dr. A. Pöppl

  • Referee: Journal of Magnetic Resonance, Journal of American Chemical Society, Physical Chemistry Chemical Physics, Chemical Physics Letters, GIF (German-Israeli Foundation for Scientific Research and Development)

PD Dr. Marko Bertmer

  • Referee: Angewandte Chemie, Chemistry of Materials, Solid State Nuclear Magnetic Resonance

Ausstattung

  • Siehe unter den Abteilungen des Institutes

Projekte

Publikationen


letzte Änderung: 26.07.2012

Kontakt

Felix-Bloch-Institut für Festkörperphysik
Grundmann, Marius (Prof. Dr.)
Linnéstraße 5
04103 Leipzig
Telefon: +49 341 97-32650
Fax: +49 341 97-32668
E-Mail

Suche

Weitere Informationen

Hinweis:

Beachten Sie bitte, dass auch das gewünschte Jahr eingestellt sein muss, damit die Projekte angezeigt werden.

Hier finden Sie die Forschungsberichte bis 2007 im alten Layout.