Abteilung Festkörperoptik und -akustik

Forschungsgebiete

  • Untersuchung optischer, elektrischer und mechanischer Eigenschaften der kondensierten Materie mit Hilfe der optischen Intensitäts- und Polarisationsspektroskopie, des Hall-Effektes und der Ultraschallspektroskopie
  • Mechanische Eigenschaften von Festkörpermaterialien, Elastomeren, Fluiden und biologischen Objekten, die mit Verfahren der Ultraschallmikroskopie, -nahfeldmikroskopie, -holographie, -tomographie und -spektroskopie untersucht werden
  • Entwicklung und Anwendung optischer Methoden zur in-situ Kontrolle und Charakterisierung von Dünnschichtwachstumsprozessen in der Photovoltaik sowie für organische und anorganische Halbleiterbauelemente
  • Entwicklung mikroskopischer Verfahren und miniaturisierter Sensorik
  • Elektronische, optische und gitterdynamische Eigenschaften von neuartigen multinären organischen und anorganischen Halbleiterverbindungen und deren Heterostrukturen für Photovoltaik (Solarzellen), elektrische (Transistoren, Detektoren) und optische (Las

Ausstattung

  • FTIR-Spektral-Ellipsometer der Firma J.A.Woollam Co. (gemeinsam mit der Abteilung Halbleiterphysik)
  • FTIR-Spektrometer 113v der Firma Bruker
  • UV-VIS-NIR-Spektrometer LAMBDA19 der Firma Perkin Elmer
  • Raman-Spektrometer XY 800 der Firma Dilor mit abstimmbarer Laseranregung sowie konfokalem Raman- und Lumineszenzmikroskop
  • Konfokales Laser Scanning Mikroskop der Firma Zeiss
  • Ultraschallspektroskop*, Ultraschallmikroskop und -nahfeldmikroskop, Ultraschallholographie und -tomographie
  • Miniaturviskosimeter*
  • Halleffektmeßplatz mit abstimmbarer optischer Anregung
  • Meßeinrichtung zur ballistischen Ausbreitung von Elektronen

letzte Änderung: 26.07.2012

Kontakt

Abteilung Festkörperoptik und -akustik
N. N.
Linnéstraße 5
04103 Leipzig
Telefon: +49 341 97-32681
Fax: +49 341 97-32699

Suche

Weitere Informationen

Hinweis:

Beachten Sie bitte, dass auch das gewünschte Jahr eingestellt sein muss, damit die Projekte angezeigt werden.

Hier finden Sie die Forschungsberichte bis 2007 im alten Layout.